Unsere Sponsoren
und Förderer

Stadt Fulda
Kultusministerium Hessen
RhönENERGIE Fulda
Abwasserverband Fulda
Förstina - Der Schatz der Rhön
Osthessen News
Sie befinden sich hier » Das Umweltzentrum » Herbstferienprogramm 2017

Herbstferienprogramm 2017 - Umweltzentrum + Gartenkultur Fulda e.V.

 

 

Herbstferien-Programm vom 9. bis zum 20. Oktober 2017

Alle Kurse finden von 10:00 bis 15:00 Uhr statt.
Die Gebühr beträgt 18,- € pro Tag. Bei der Buchung von vier Tagen und mehr wird ein Rabattpreis von 16,- €/ Tag erhoben.
Für alle Kurse ist zum Mittagessen Selbstverpflegung mitzubringen.


Die Anmeldung ist erforderlich bis zum 25.09.2017.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 09. Oktober 2017
Filzwerkstatt

 

Wie wird aus flauschiger Wolle eigentlich fester Filz? Und wie wird Sie gefärbt? Was ist der Unterschied zwischen Nassfilzen und Trockenfilzen? Es macht Spaß,
Schafwollflocken mit dem Wollkämmgerät zu bearbeiten. An diesem Tag werden wir uns intensiv mit dem Thema Schaf und Wolle beschäftigen.

 


Zielgruppe: 12 Kinder im Alter von 7 – 12
Leitung: Rosi Wegwerth, filzfarbeform

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 10. Oktober 2017
Die Kinderwerkstatt Nr.1: Häuser bauen aus Holz


Aus Holzabschnitten aus der Schreinerei und aus allerlei Naturmaterialien bauen wir uns kleine Häuser und Landschaften in kleine Kisten und lassen mit Hilfe unserer Fantasie und unseren Händen ganz individuelles Spielzeug entstehen. Wer Lust hat auf sägen, hämmern, schrauben, kleben und bemalen, ist in  diesem Workshop gut aufgehoben.


Zielgruppe: 10 Kinder im Alter von 6-12
Leitung: Martina Fuchs, Initiative für künstlerische Lebensgestaltung - Fulda

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 11. Oktober 2017
Flechten, binden, knoten, weben


Schnüre und Seile sind ein vielfältiger Werkstoff aus dem sich viele nützliche und schöne Dinge fertigen lassen. Sowohl aus Naturmaterialien als auch aus
Kunstfasern üben wir Knoten, flechten Armbänder, Blumenampeln und mehr.


Zielgruppe: 12 Kinder im Alter von 6-12
Bitte mitbringen: Wer möchte, kann eigene Seile, Schnüre, Garn mitbringen
Leitung: Frank Storkebaum, Umweltzentrum Fulda

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 16. Oktober 2017
Von der Kerze bis zum Honigbrot


Am „Bienentag“ wollen wir basteln und werken, kochen und backen. Jedes Kind darf sich eine Kerze aus echtem Bienenwachs ziehen und wir gießen auch Anhänger für den Weihnachtsbaum. Außerdem werden zusammen Honigbonbons, Honigwaffeln, Honigbrot und Honigeis gemacht und natürlich auch selbst aufgegessen. Zwischendurch bauen wir ein Wildbienenhotel für Zuhause und erkunden in der Umgebung des Umweltzentrums die Nahrungsquellen der Bienen im Herbst.


Zielgruppe: Kinder im Alter von 6 - 12
Zusätzliche Materialkosten: 5,- €
Leitung: Thomas Löw, Erlebnisimkerei Bienenreich

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 17. Oktober 2017
Die Kinderwerkstatt Nr.2: Erdfarben


Aus verschiedenfarbigem Sand, Erde und Mineralien stellen wir unsere eigenen Farben her. Wir bemalen damit Gegenstände (zum Beispiel kleine Häuser und
Türme), Leinwand und Papier und erschaffen uns ganz besondere kleine Kunstwerke.


Zielgruppe: 10 Kinder im Alter von 6-12
Leitung: Martina Fuchs, Initiative für künstlerische Lebensgestaltung - Fulda

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 18. Oktober 2017
Kurs für junge Gärtner


Wie werden Pflanzen vermehrt? Säen, Umtopfen und weitere Techniken und Tricks werden zusammen probiert. Jeder kann experimentieren und auch kleine
Gestecke und Versuchsergebnisse mitnehmen.


Zielgruppe: 12 Kinder im Alter von 6-12
Bitte mitbringen: Wer möchte, kann die eigene Handschippe mitbringen.
Leitung: Frank Storkebaum, Umweltzentrum Fulda

-----------------------------------------------------------------------------------------------------