Unsere Sponsoren
und Förderer

Stadt Fulda
Kultusministerium Hessen
RhönENERGIE Fulda
Abwasserverband Fulda
Förstina - Der Schatz der Rhön
Osthessen News

Bärlauch

(Allium ursinum)

 

Botanik

Bärlauch ist eine Frühjahrspflanze. Die Blätter sind ab März/April sichtbar und die Blüten blühen ab Mitte April–Juni. Bärlauch wächst am besten in humusreichem Boden und bevorzugt schattige und feuchte Plätze. Da die Pflanze zum Wachsen Temperaturen zwischen 1°C und 5°C benötigt, zählt sie zu den Kaltkeimern. Für den Anbau im Garten ist daher zu empfehlen, die Samen spätestens im Februar in einer Schale mit Aussaaterde auszusähen. Nachdem die Erde angefeuchtet wurde, sollte eine Plastiktüte drüber gestülpt werden und die Schale draußen im Schatten platziert werden. Im Frühjahr werden die Pflanzen in die Erde gesetzt. Pflanzen aus Bärlauchzwiebeln hingegen werden im Herbst in die Erde gegeben. Bei dieser Anpflanzmethode ist jedoch zu empfehlen die erste Ernte erst nach drei Jahren zu tätigen. Bärlauch birgt allerdings auch Gefahren. Er kann beim Sammeln sehr leicht mit den giftigen Maiglöckchen und den giftigen Herbstzeitlosen verwechselt werden. Recht eindeutig lässt er sich jedoch an seinen Blättern erkennen. Diese kommen alle einzeln an einem Stiel aus der Erde.

 

Kulturelle Bedeutung

Obwohl es Bärlauch bereits im Mittelalter in den Klostergärten gab, hat er erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und ist immer mehr „in“ geworden.

 

Nutzen

Bärlauch weist geschmacklich und gesundheitlich starke Ähnlichkeiten zum Knoblauch auf. Wie Knoblauch soll Bärlauch das Risiko für Arteriosklerose senken, den Stoffwechsel anregen und Cholesterin und Blutdruck senken. Auch auf den Darm soll er positive Auswirken haben, indem er die Verdauung fördert, den Darm desinfiziert und für eine gute Darmflora sorgt. Auch ermöglichen bestimmte Inhaltsstoffe eine Entgiftungsfunktion. Bärlauch ist in der Küche vielseitig einsetzbar und kann in fast jedem Gericht, am besten frisch, verarbeitet werden.

 

Wenn Sie mehr über den Bärlauch erfahren möchten und sich mit anderen Pflanzenliebhabern über praktische Tipps und Erfahrungen austauschen möchten, nehmen Sie doch mal an einem Treffen des Kräuterstammtisches teil. Termine unter Kräuterstammtischtermine oder im Programm.

Quelle:
Felber B. (2009): Bärlauch, Kräuterstammtisch