Unsere Sponsoren
und Förderer

Stadt Fulda
Kultusministerium Hessen
RhönENERGIE Fulda
Abwasserverband Fulda
Förstina - Der Schatz der Rhön
Osthessen News

Engelwurz/Angelikawurzel

(Angelika archangelika)

 

Botanik

Damit Engelwurz wachsen kann, muss der Boden feucht und reich an Humus und der Standort recht schattig sein. Die Pflanze gehört zu der Familie der Doldengewächsen und ist eine zweijährige Pflanze. Im zweiten Jahr blüht sie im Juli/August, stirbt nach der Blütezeit ab und vermehrt sich selbständig weiter, in dem sie ihre Samen abwirft. Jedoch blüht nicht jede Pflanze in ihrem zweiten Jahre. Manche blühen überhaupt nicht und werden so mehrere Jahre alt. Die größte Bedeutung hat, wie der Name sagt, die Wurzel. Diese enthält die heilenden Inhaltsstoffe und kann in Spätherbst im ersten oder zweiten Jahr der Pflanze geerntet werden. Experten empfehlen jedoch sich Engelwurz in der Apotheke zu kaufen, da eine Verwechslungsgefahr mit Bärenklau und Riesenbärenklau besteht.

 

Kulturelle Bedeutung

Auch wenn die Heilkraft erst in der Moderne wissenschaftlich bestätigt werden konnte, zeigte Engelwurz bereits im 14. Jahrhundert seine Heilwirkung. Während der Pestzeit schützen sich viele Ärzte durch den Rauch oder den Verzehr der Engelwurz vor einer Ansteckung oder versuchten Erkrankte mit der Angelikawurzel zu heilen. Eine Sage erzählt, dass Räuber, die Häuser von Pestkranken ausraubten, sich mit einer Essigmischung, unter anderem bestehend aus Engelwurz und Salbei, einrieben und so sich nicht mit der Pest infizierten.

 

Nutzen

Auch heute noch hilft Engelwurz gegen allerlei Beschwerden und sowohl körperliche als auch psychische Erkrankungen. Als reines ätherisches Öl wirkt Engelwurz auf die inneren Kräfte und das Durchhaltevermögen und eignet sich so gut als Zusatz in Duftlampe, einer Badewanne oder als Saunaaufguss. Die Wurzel findet vor allem Verwendung in der Schnapsherstellung und sonstigen Flüssigkeiten, die die Verdauung anregen.

Wenn Sie mehr über die Engelwurz/Angelikawurzel erfahren möchten und sich mit anderen Pflanzenliebhabern über praktische Tipps und Erfahrungen austauschen möchten, nehmen Sie doch mal an einem Treffen des Kräuterstammtisches teil. Termine unter Kräuterstammtischtermine oder im Programm.

Quelle:
Felber B. (2007): Engelwurz/Angelikawurzel, Kräuterstammtisch