Unsere Sponsoren
und Förderer

Stadt Fulda
Kultusministerium Hessen
RhönENERGIE Fulda
Abwasserverband Fulda
Förstina - Der Schatz der Rhön
Osthessen News

Gewürznelke

(Syzygium aromaticum)

 

Botanik

Gewürznelken stammen von den Molukken (Gewürzinseln), Sansibar, Madagaskar, Indonesien und den Küstengebieten Ostafrikas und Südamerika/Brasilien und wachsen an einem Baum, der immergrün ist und zu der Familie der Myrtengewächsen zählt. Die Nelken werden zweimal im Jahr als rosa Blütenknospen geerntet und getrocknet, wobei die typischen braunen Nelken entstehen. Dabei erfolgt eine Umsetzung von ca. 1000g frischen Knospen zu ca. 250g getrockneten Gewürznelken. Die Nelkenbäume tragen allerdings erst im Alter von 10 Jahren und können 60-100 Jahre alt werden. Am Baum bleibende Knospen entwickeln sich zu Blüten, die stark riechen, und dann weiter zu roten Beeren, die ebenfalls gehandelt werden.

 

Kulturelle Bedeutung

Bereits bei den Ägyptern wurden Nelken in Gräber gelegt und auch die Inder und Chinesen kannten Nelken lange Zeit vor Christus. Seemänner brachten das Gewürz ins Heilige römische Reich. Im Mittelalter wurden Nelken auch als Arzneimittel gegen Epidemien wie z.B. die Pest eingesetzt. Während der Kolonialzeit bauten die Portugiesen und Holländer Monopole für den Nelkenhandel auf und erst Ende des 17. Jahrhunderts ging dieses System kaputt und jeder konnte das Gewürz kaufen.  

 

Nutzen

Für die Verwendung als Gewürz können Nelken sehr gut gemahlen verarbeitet werden. Egal in welcher Form sollten Nelken in einem Glas, das gut verschließbar ist, aufbewahrt werden. Neben der Verwendung in der Küche, kann das ätherische Öl der Gewürznelke für gute Raumluft sorgen und Mücken abwehren. Nelken haben eine schmerzlindernde Wirkung, weshalb sie bei Zahnschmerzen oder entzündetem Zahnfleisch sehr zu empfehlen sind. Auch finden Nelken Einsatz in Räucherzeremonien zur Entspannung oder um Übergänge von Altem in Neues, wie bei einem Wohnungswechsel oder im Sterbezimmer, zu erleichtern.


Wenn Sie mehr über die Gewürznelke erfahren möchten und sich mit anderen Pflanzenliebhabern über praktische Tipps und Erfahrungen austauschen möchten, nehmen Sie doch mal an einem Treffen des Kräuterstammtisches teil. Termine unter Kräuterstammtischtermine oder im Programm.

Quelle:
Felber B.  (2008): Gewürznelke, Kräuterstammtisch