Schuljahr der Nachhaltigkeit

Seit 2014 wird im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz das Programm Schuljahr der Nachhaltigkeit (SdN) in Hessen umgesetzt. Mit Unterrichtsmodulen Modulen zu Themen der Nachhaltigkeit verfolgt das SdN das Ziel, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an Grundschulen zu verankern. Die Schulen werden befähigt, nachhaltige Entwicklung als Aufgabe der ganzen Schule zu verstehen und entsprechend aktiv zu werden. Die engagierten Schulen können sich anschließend für die Auszeichnungen Schuljahr der Nachhaltigkeit und Schule der Nachhaltigkeit.

Im Schuljahr der Nachhaltigkeit (SdN) erfahren Schüler und Schülerinnen, was nachhaltige Entwicklung für ihre eigene und die Lebenswelt anderer Menschen rund um den Globus bedeutet. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist das konzeptionelle Fundament des SdNs. Mithilfe anschaulicher Materialien und spannender Experimente entwickeln die Kinder Handlungsoptionen für eine nachhaltigere Welt und lernen, dass jede und jeder zu einem nachhaltigen Wandel beitragen kann. Dazu wurden acht Themenmodule passend zu den Hessischen Bildungsstandards für die 3. und 4. Klasse konzipiert. Sie werden über ein Jahr verteilt mit dem gesamten Jahrgang umgesetzt. Im Sinne des Whole School Approaches engagiert sich die gesamte Schulgemeinde für einen nachhaltigen Betrieb ihrer Schule. Fortbildungen des Lehrkörpers und Analysen des Lernorts sind fester Teil des SdNs.

Ausführliche Informationen und die Bildungsmaterialien zum Schuljahr der Nachhaltigkeit gibt es in der Broschüre und auf der Hessen Nachhaltig Website.

Aus dem sehr erfolgreichen Schuljahr der Nachhaltigkeit für 3. und 4. Klassen werden Bildungseinheiten zu Klimawandel und Klimaschutz, Energie und Ernährung von der Stadt Fulda gefördert und in die Breite getragen. Weiter zu den SdN Primar Klimamodulen.