AUBE

Artenschutz durch umweltgerechte Beleuchtung (AuBe) ist ein Forschungsprojekt des Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei Berlin (IGB Berlin), an dem sich das Umweltzentrum Fulda als Verbundpartner beteiligt. Es wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen des Bundesprogramms für Biologische Vielfalt gefördert. Es hat eine Laufzeit von 5 Jahren und endet 2024.

BNE - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wir sind Teil der internationalen Bildungskampagne "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE), weil wir in Bildung als Schlüssel für Nachhaltiges Handeln sehen.

Essbare Stadt Fulda

Die Bezeichnung „Essbare Stadt“ steht für eine Vision und den Wunsch nach einer begrünten, naturnahen und nachhaltigen Stadt, in der Menschen, Tiere und Pflanzen möglichst im Einklang miteinander leben können. Die Idee einer „Essbare Stadt Fulda“ entsprang aus einem Vernetzungstreffen, initiiert vom Umweltzentrum und steht jetzt für ein partizipatives Projekt, welches von den zwei Koordinatorinnen -Karolin Sinning und Lena Fockers- des Umweltzentrums geleitet und von der Stadt Fulda finanziell gefördert wird. Unser Ziel ist es die Innenstadt zu einem grüneren, lebendigeren Ort zu machen, nach dem Motto „Die Stadt ist unser Garten und unser Lebensraum“.